Zum Inhalt springen

Detailansicht

4. Bremer Finanzgespräch

Einen unterhaltsamen und aufschlussreichen Abend erlebten zahlreiche Gäste aus Politik, Verwaltung sowie der bremischen Banken- und Unternehmenswirtschaft beim 4. Bremer Finanzgespräch am 21.11.2019, organisiert von der Professur für Bundesstaatliche und regionale Finanzbeziehungen am Fachbereich Wirtschaftswissenschaft der Universität Bremen in Kooperation mit der Hauptverwaltung der Deutschen Bundesbank in Bremen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. Professor Dr. Peter Bofinger (Universität Würzburg), langjähriges Mitglied des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Situation (SVR), stellte seine Analyse der Zinspolitik der EZB unter dem Titel "Wie ist die Bilanz von Mario Draghi?" sehr erfrischend, teilweise pointiert, vor und legte damit auch einen Grundstein für eine anschließende lebhafte Diskussion. Der Dekan des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft, Professor Dr. Dr. h.c. Jochen Zimmermann, hatte zuvor die Gäste begrüßt und dabei auf die mittlerweile entstandene Bedeutung der Bremer Finanzgespräche für Bremen und die Region verwiesen. Für die Hauptverwaltung der Deutschen Bundesbank in Hannover richtete Herr Dirk Gerlach ein Grußwort an die Gäste.

Aktualisiert von: Redaktion