Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Vortrag an der Universität Hamburg von Lars Hornuf

Am Mittwoch, den 4. November, wird Professor Lars Hornuf beim Finance Accounting and Insurance Seminar der Universität Hamburg das Paper "Are Sustainability-Oriented Investors Different? Evidence from Equity Crowdfunding" vorstellen, welches er gemeinsam mit Eliza Stenzhorn und Tim Vintis verfasst h

In dem Aufsatz untersuchen die drei Autoren, wie sich Anlegermotive auf das Anlageverhalten beim Crowdinvesting auswirken. Insbesondere vergleichen sie das Anlageverhalten von nachhaltigkeitsorientierten mit normalen Crowd-Investoren auf sechs führenden Crowdinvesting-Plattformen in Österreich und Deutschland und untersuchen, ob nachhaltigkeitsorientierte Investoren besonders stark unter einem "Insolvenzshock" leiden, der kürzlich von Dorfleitner et al. (2019) für den Crowdlending-Markt identifiziert wurde. Generell finden die Autoren Hinweise auf einen "Insolvenzshock" auch beim Crowdinvesting, der einerseits unmittelbar nach einer Insolvenz auftritt und andererseits wenn Anleger mehr als zwei Insolvenzen erleiden.

Darüber hinaus stellen die Autoren fest, dass nachhaltigkeitsorientierte Investoren größere Geldbeträge zusagen und in mehr Kampagnen investieren als normale Crowd-Investoren. Die Ergebnisse legen auch nahe, dass sich nachhaltigkeitsorientierte Crowd-Investoren für nichtfinanzielle Renditen interessieren, da sie nach einem Ausfall in ihrem Crowdinvesting-Portfolio sensibler reagieren, was darauf hinweist, dass sie über den reinen finanziellen Verlust hinaus leiden. Die Ergebnisse tragen zu unterschiedlichen Literatursträngen bei; (1) zur Crowdinvesting-Literatur, (2) zur Literatur sozial-verantwortlicher Investments und (3) zur Literatur, die die Auswirkungen individueller Anlagemotive und persönlicher Erfahrungen auf Anlageentscheidungen untersucht.

Der vollständige Artikel kann hier heruntergeladen werden.

Veronica Gomez Ibarra on Unsplash
Aktualisiert von: Redaktion