Zum Hauptinhalt springen

Mitgliedsprofil

Dr. Philip Sinner

: Dr. Philip Sinner

Gebäude/Raum:  Linzer Straße 4 (LINZ4) 40250
Telefon:  +49 (0) 421 218 67638

E-Mail:  philip.sinnerprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Vita

Philip Sinner ist seit August 2022 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Bremen und Postdoktorand am Zentrum für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung (ZeMKI) im Lab Mediatisierung und Globalisierung. Seit 2020 ist er Co-Leiter der bi-nationalen Forschungsgruppe CoKoMeV zu Bedingungen, Kommunikationsweisen und Digitalisierung von Sportvereinen in Deutschland und Österreich. Philip Sinner ist Mittelbausprecher der Fachgruppe Mediensport und Sportkommunikation (DGPuK) und YECREA Representative in der TWG Communication and Sport (ECREA).

Von 2020 bis 2022 war Philip Sinner Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Paris Lodron Universität Salzburg und der Johannes Kepler Universität in Linz und arbeitete in den Forschungsprojekten RI:TrainPlus zu Bedingungen und Kommunikationsweisen von European Research Infrastructures und Core Facilities (Horizon 2020), CO:RE Children Online: Research and Evidence (Horizon 2020) und in der Langzeitstudie zur Mediensozialisation sozial benachteiligter Heranwachsender (Jubiläumsfonds der Oesterreichischen Nationalbank). Seit 2022 ist er Mitglied in einem Forschungsprojekt der Österreichischen Akademie der Wissenschaften zu Mehrsprachigkeit in der Wissenschaft. Von 2019 bis 2022 arbeitete Philip Sinner zudem als Lehrbeauftragter am Fachbereich Kommunikationswissenschaft der Universität Salzburg sowie an der der Fakultät Informatik, Kommunikation, Medien der Fachhochschule Oberösterreich in Hagenberg, mit Schwerpunkten auf Theorien und Methoden der Kommunikationswissenschaft, Mediennutzung und Mediengebrauch sowie Sportkommunikation und Mediensport.

2020 wurde Philip Sinner mit einer Arbeit zum Thema „Social Media in der Fußball-Bundesliga. Die Social Media-Angebote der Vereine der Bundesliga und der 2. Bundesliga in Deutschland und deren Gebrauch durch Fans und Interessierte“ von der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg mit Auszeichnung zum Doktor der Philosophie promoviert. Von 2014 bis 2018 war er Universitätsassistent und Dissertant am Fachbereich Kommunikationswissenschaft und der Abteilung für Audiovisuelle und Online-Kommunikation (Leitung: Prof. Dr. Ingrid Paus-Hasebrink) zugeordnet. Zuvor war er als Studienassistent (2011 bis 2013) und später als Wissenschaftlicher Mitarbeiter (2013 bis 2014) in den Projekten EU Kids Online III und IV sowie in der Langzeitstudie zur Mediensozialisation sozial benachteiligter Heranwachsender tätig.

Philip Sinner studierte Kommunikationswissenschaft (2007 bis 2013) an der Paris Lodron Universität Salzburg und schloss das Studium mit einer Arbeit zum Thema „Kicken und Klicken – Fußball und Social Media. Die Nutzung von Social Media-Angeboten durch die Vereine der 1. Bundesliga in Deutschland“ ab, die mit dem Leistungsstipendium der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät ausgezeichnet wurde. Zuvor studierte er Rechtswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München (2004 bis 2007).

Forschungsschwerpunkte

Mediengebrauch, Alltags- und Populärkultur, Mediensport und Sportkommunikation, Online-Kommunikation von Kindern und Jugendlichen, Organisationskommunikation und Wissenschaftskommunikation.

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK), Fachgruppen: Digitale Kommunikation, Medienpädagogik, Mediensport und Sportkommunikation, Rezeptions- und Wirkungsforschung
  • European Communication Research and Education Association (ECREA), Networks, Sections, TWGs: YECREA (Young scholars network), Audience and Reception Studies, Children, Youth and Media, Media, Cities and Space, Communication and Sport
  • International Association for Media and Communication Research (IAMCR)
  • European Research Network EU Kids Online und Children Online: Research and Evidence (CO:RE)
  • European Research Network RI:TrainPlus
  • Forschungsgruppe CoKoMeV
  • Mitglied im Nationalen Komitee „No Hate Speech“ (Österreich)
  • Mitglied im Beirat von Saferinternet.at

Publikationen (Auswahl)

Monographien

  1. Prandner, Dimitri/ Sinner, Philip (2022): RI:TRAIN PLUS Deliverable 2.1. Identifying and Updating Training Needs in European Research Infrastructures and Core Facilities. With Contributions of WP2.1 Members. Milano & Bologna: RI:TRAIN PLUS & European Commission.
  2. Paus-Hasebrink, Ingrid/ Sinner, Philip (2021): 15 Jahre Panelstudie zur (Medien-)Sozialisation. Wie leben die Kinder von damals heute als junge Erwachsene? Reihe Lebensweltbezogene Medienforschung: Angebote – Rezeption – Sozialisation. Band 10. Baden-Baden: Nomos.
  3. Sinner, Philip (2020): Social Media in der Fußball-Bundesliga. Die Social Media-Angebote der Vereine der Bundesliga und der 2. Bundesliga in Deutschland und deren Gebrauch durch Fans und Interessierte. Salzburg: Dissertationsschrift an der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät der Paris Lodron Universität Salzburg.
  4. Paus-Hasebrink, Ingrid/ Kulterer, Jasmin/ Sinner, Philip (2019): Social Inequality, Childhood and the Media. A Longitudinal Study of the Mediatization of Socialisation. Transforming Communications – Studies in Cross-Media Research Series, Volume 4. London & Basingstoke: Palgrave Macmillan.

Zeitschriftenartikel

  1. Schallhorn, Christiana/ Nölleke, Daniel/ Sinner, Philip/ Seeger, Christof/ Nieland, Jörg-Uwe/ Horky, Thomas/ Mehler, Katja (2022): Mediatization in Times of Pandemic: How German Grassroots Sports Clubs Employed Digital Media to Overcome Communication Challenges During COVID-19. Communication & Sport, Special Issue Mediatization. Online First: https://doi.org/10.1177/21674795221109759
  2. Paus-Hasebrink, Ingrid/ Sinner, Philip (2021): 15 Years Panel Study on (Media) Socialisation. The Children of Yesteryear are now Young Adults. Based on the presentation by Philip Sinner at the Vienna NGO Committee on the Family, November 8th 2021. In: Quarterly Bulletin of the Vienna NGO Committee on the Family 2018, Volume 120, S. 3-17.
  3. Horky, Thomas/ Nieland, Jörg-Uwe/ Nölleke, Daniel/ Schallhorn, Christiana/ Seeger, Christof/ Sinner, Philip (2020): COVID-19_KoMeV. Eine internationale Studie zum Medieneinsatz und Kommunikationsverhalten von Vereinen während COVID-19. In: Journal für Mediensport und Sportkommunikation. Corona-Blog, 001.
  4. Sinner, Philip (2018): Der Wert der Verlässlichkeit. In: Texte. Öffentlich-rechtliche Qualität im Diskurs (Hrsg. ORF), Nr. 21. Sport in öffentlich-rechtlichen Medien, S. 37-41.

Beiträge in Sammelbänden

  1. Sinner, Philip (2022): Fake News, Deep Fake Videos und Filterblasen. In: Kotzebue, Lena von/ Trültzsch-Wijnen, Christine/ Deibl, Ines/ Zumbach, Jörg (Hrsg.): Medienpädagogik, Mediendidaktik und fachdidaktische Mediendidaktik - Digitale Medien und Medienbildung. Salzburg: Waxmann (im Druck).
  2. Sinner, Philip/ Kaczmarek, Adrian (2022): Organisationskommunikation von niederklassigen Fußballvereinen in Österreich. Zur Online-Kommunikation von Amateurfußballvereinen in Zeiten der Covid-19 Pandemie. In: Horky, Thomas/ Nieland, Jörg-Uwe (Hrsg.): Mediensport und Sportkommunikation in der COVID-19 Pandemie. Heidelberg: Springer Nature (im Druck).
  3. Seeger, Christof/ Sinner, Philip/ Nieland, Jörg-Uwe/ Horky, Thomas/ Nölleke, Daniel/ Schallhorn, Christiana (2022): Das Kommunikationsverhalten von Sportvereinen in Deutschland und Österreich während der COVID-19 Pandemie. In: Horky, Thomas/ Nieland, Jörg-Uwe (Hrsg.): Mediensport und Sportkommunikation in der COVID-19 Pandemie. Heidelberg: Springer Nature (im Druck).
  4. Horky, Thomas/ Seeger, Christof/ Nieland, Jörg-Uwe/ Nölleke, Daniel/ Sinner, Philip/ Schallhorn, Christiana (2022): Relationship marketing during COVID-19: Communication strategies of German and Austrian sport clubs. In: Pedersen, Paul M. (Hrsg.): Research Handbook on Sport and COVID-19. Cheltenham: Edward Elgar Publishing (im Druck).
  5. Paus-Hasebrink, Ingrid/ Kulterer, Jasmin/ Oberlinner, Andreas/ Sinner, Philip (2021): Medien in der Sozialisation benachteiligter Jugendlicher. Blick in eine Langzeitstudie (2005 bis 2017). In: Berger, Fred/ Bütow, Birgit/ Fennes, Helmut/ Guerrini, Flavia/ Lauermann, Karin/ Sting, Stephan/ Wächter, Natalia (Hrsg.): Jugend – Lebenswelt – Bildung. Perspektiven für Jugendforschung in Österreich in Innsbruck. Schriftenreihe der ÖFEB-Sektion Sozialpädagogik. Leverkusen: Verlag Barbara Budrich, S. 229-248.
  6. Ortner, Christina/ Sinner, Philip/ Jadin, Tanja (2019): Chapter 25. The History of Online Social Media. In: Brügger, Niels/ Milligan, Ian (Hrsg.): The SAGE Handbook of Web History. Los Angeles, CA & London, UK: SAGE, S. 372-384.
  7. Sinner, Philip/ Reinersdorff, Daniel von (2019): Vielfalt durch Social Media? Österreichs Fußball im Social Web. In: Grimmer, Christoph G. (Hrsg.): Sportkommunikation in digitalen Medien. Vielfalt, Inszenierung, Professionalisierung. Wiesbaden: Springer VS, S. 43-63.

 

Aktualisiert von: ZeMKI