Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Neues Working Paper von ZeMKI Visiting Research Fellow Prof. Dr. Phoebe V. Moore: "Problems in protections for working data subjects: Becoming strangers to ourselves"

Das Forschungspapier von Prof. Moore befasst sich mit der Komplexität des Arbeitnehmerschutzes, wenn der Schutz der Privatsphäre und das Datenschutzrecht eher auf die Verbraucher als auf die betroffenen Arbeitnehmer ausgerichtet sind.

Das Hauptargument des Papiers ist, dass der Entwurf des KI-Gesetzes unzureichend ist und der zunehmende Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) die Handlungsfähigkeit und die Würde der Arbeitnehmer in Frage stellt. Der Beitrag erscheint als Teil der Arbeitspapier-Reihe "Communicative Figurations" und ist unter folgendem Link abrufbar: Phoebe V Moore: Problems in protections for working data subjects: Becoming strangers to ourselves 

Aktualisiert von: ZeMKI