Zum Inhalt springen

Europäische Öffentlichkeit

Die Transnationalisierung von Öffentlichkeit am Beispiel der EU: Reaktionen der Bürger

Teilprojekt des DFG-Sonderforschungsbereichs 597 'Staatlichkeit im Wandel' an der Universität Bremen

Prof. Dr. Andreas Hepp, Dr. Swantje Lingenberg,
Dipl.-Pol. Johanna Möller, Dr. Anke Offerhaus,
Anne Mollen, M.A., Monika Elsler, M.A.

Die vergleichende Analyse der Berichterstattung nationaler Zeitungen in sechs europäischen Ländern (A, D, DK, F, GB, PL) zeigt eine Transnationalisierung von Öffentlichkeit, die jedoch national und nach Zeitungstypen segmentiert bleibt. Die mehrfach segmentierte europäische Öffentlichkeit konnte in der zweiten Phase dieses kommunikationswissenschaftlichen Teilprojekts durch die Trägheit unterschiedlicher politischer Diskurskulturen erklärt werden. In der dritten Phase (2011–2014) werden die Reaktionen der Bürger auf die mehrfach segmentierte europäische Öffentlichkeit untersucht. Anhand von qualitativen Interviews, Medientagebüchern, Bürgerbeiträgen in Presse und Internet sowie Sekundärauswertungen standardisierter Mediennutzungsdaten wird die (ggf. defizitäre) kommunikative Anbindung von Bürgern an eine europäische Öffentlichkeit erforscht sowie die politische Identifikation mit dieser Öffentlichkeit, die Beteiligung an ihr und das sich daraus ergebende Legitimationsverständnis. Eine solche Betrachtung von Mediennutzung und Medienaneignung erlaubt eine abschließende, qualitativ differenzierte Bewertung der Transnationalisierung von Öffentlichkeit in Europa.
Gleichzeitig setzen wir die Analyse der Zeitungsberichterstattung in der dritten Phase fort und erweitern sie um eine Eventanalyse. So kann überprüft werden, ob und inwieweit die Weltfinanz- und Wirtschaftskrise 2008/9 einen nachhaltigen Einschnitt in der Transnationalisierung politischer Öffentlichkeit in Europa markiert, etwa weil die Kompetenzgewinne der EU als supranationale Institution in Frage gestellt oder gestärkt worden sind. Die Kombination einer Krisenereignisanalyse mit der Fortführung der Längsschnittanalyse von Inhalten gestattet es, abschließend die längerfristige Stabilität der mehrfach segmentierten Transnationalisierung von Öffentlichkeit einzuschätzen.

Ausgewählte Publikationen:

Hepp, Andreas/Brüggemann, Michael/Kleinen-von Königslöw, Katharina/Lingenberg, Swantje/Möller, Johanna (2012): Politische Diskurskulturen in Europa. Die Mehrfachsegmentierung europäischer Öffentlichkeit. Wiesbaden: VS.

Hepp, Andreas/Elsler, Monika/Lingenberg, Swantje/Mollen, Anne/Möller, Johanna/Offerhaus, Anke (2015): The communicative construction of Europe: Cultures of political discourse, public sphere, and the euro crisis. Palgrave Macmillan, in print.

Hepp, Andreas/Kleinen-von Königslöw, Katharina/Lingenberg, Swantje/Möller, Johanna/Brüggemann, Michael/Offerhaus, Anke (2015): Cultures of political discourse in Europe: Explaining multiple segmentation in the European public sphere. In: Rothgang, Heinz/Schneider, Steffen (eds.): State transformations in OECD countries. Dimensions, driving forces, and trajectories. Basingstoke: Palgrave Macmillan, 145-166

Hepp, Andreas/Lingenberg, Swantje/Elsler, Monika/Möller, Johanna/Mollen, Anne/Offerhaus, Anke (2015): “I just hope the whole thing won’t collapse”: “Understanding” and “overcoming” the EU financial crisis from the citizens’ perspective. In: Gripsrud, Jostein/Murdock, Graham (eds.): Money Talks: Media, Markets, Crisis. Bristol: Intellect.

Hepp, Andreas/Lingenberg, Swantje/Elsler, Monika/Möller, Johanna/Mollen, Anne/Offerhaus, Anke (2013): „I just hope the whole thing won’t collapse“: „Understanding“ and „overcoming“ the EU financial crisis from the citizens’ perspective. TranState Working Paper 168, Bremen, http://www.sfb597.uni-bremen.de/pages/pubApBeschreibung.php?SPRACHE=de&ID=209

Hepp, Andreas/Wessler, Hartmut (2009): Politische Diskurskulturen: Überlegungen zur empirischen Erklärung segmentierter europäischer Öffentlichkeit. In: Medien & Kommunikationswissenschaft 57(2), 174–197.

Lingenberg, Swantje/Möller, Johanna/Hepp, Andreas (2010): „Doing Nation“: Journalistische Praktiken der Nationalisierung Europas. TranState Working Paper 140, Bremen, http://www.sfb597.uni-bremen.de/pages/pubApBeschreibung.php?SPRACHE=en&ID=181

Möller, Johanna (2013): The Missing Crisis – European citizens, the media and communication about the crisis. In: London School of Economics and Political Science (Hrsg.): Euro Crisis in the Press. The politics of public discourse in Europe. http://blogs.lse.ac.uk/eurocrisispress/2013/10/05/the-missing-crisis-european-citizens-the-media-and-communication-about-the-crisis/#comment-24033. 

Offerhaus, Anke/Mollen, Anne/Hepp, Andreas (2014): Nationalizing Europe Regionally – The Europeanization of Public Spheres in Regional Newspaper Reporting and the “Crisis” in Europe. In: Stepinska, Agnieszka (Hrsg.): Media and Communication in Europe. Berlin: Logos, 13–32.

Wessler, Hartmut/Peters, Bernhard/Brüggemann, Michael/Kleinen-von Königslöw, Katharina/Sifft, Stefanie (2008): The Transnationalization of Public Spheres, Basingstoke: Palgrave Macmillan.

: Prof. Dr. Andreas Hepp
Prof. Dr.

Andreas Hepp

Einrichtung Historische Publizistik, Kommunikations- und Medienwissenschaft (IPKM),
Einrichtung Zentrum für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung (ZeMKI)

Gebäude/Raum: LINZ4
Telefon: +49 (0) 421 218 676 20
E-Mail: andreas.hepp[at]uni-bremenprotect me ?!.de

Aktualisiert von: Florian Maier