Zum Inhalt springen

Creative Unit

Creative Unit FaBiT

- Anprechpartnerinnen: Prof.Dr. Sabine Doff / stellvertretende Sprecherin: Prof.Dr. Angelika Bikner-Ahsbahs -

Die Creative Unit "Fachbezogene Bildungsprozesse in Transformation (FaBiT) wurde über die Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder vom 01. September 2014 bis 31. August 2017 mit Projektmitteln in Höhe von 702.792,00€ gefördert. Creative Units sind intern ausgeschriebene, kompetetiv vergebene Förderformate, die im Rahmen des Zukunftskonzeptes der Universität Bremen eingerichtet wurden.

Die Creative Unit FaBiT untersuchte die zentralen Fragen:

  • Wie muss sich Lehren und Lernen im Kontext starker Umbrüche des Bildungssystems und bei einer hohen Diversität der Lernenden verändern und wie finden diese Veränderungen statt?
  • Welche Interventionen – d. h. Lernarrangements / Designs – können Veränderungsprozesse initiieren und befördern? Was unterstützt und was behindert Wandel?

Mit diesen Fragen zur Erforschung und Gestaltung von Wandel wurde eine lernprozessorientierte, interdisziplinäre fachdidaktische Perspektive auf Schule und Unterricht entwickelt. In sechs fachdidaktischen Teilprojekten wurden mit dem methodologischen Ansatz Design-Based Research empirische Untersuchungen auf der Mikroebene (des Klassenzimmers) bzw. Nanoebene (des / der individuellen Lernenden) durchgeführt. Diese fachdidaktische Designentwicklung führte in den beteiligten Projekten zu zwei Produkten, einem schrittweise an die Rahmenbedingungen adaptierten Lehr-Lern-Arrangement einerseits und andererseits zu einer Theorie der untersuchten Lehr-Lern-Prozesse eben dieses Arrangements.

Schulisch-organisatorische Rahmenbedingungen und durch schulische Reformprozesse veränderte institutionelle Bedingungen wurden in diesem Prozess mitberücksichtigt. Generiert wurden Erkenntnisse darüber, wie Veränderungsprozesse des Lehrens und Lernens verlaufen. Es entstand evidenzbasiertes Wissen zur Schul- und Unterrichtsentwicklung, das gleichermaßen steuerungsrelevante Hinweise für die Weiterentwicklung der (Bremer) Schulreform und der (universitären) Lehrerbildung geben hat.

Aktualisiert von: Nina Sørensen