Zum Hauptinhalt springen

Videokonferenzen mit BigBlueButton

Mit dem Stud.IP-Tool Meetings haben Sie die Möglichkeit, Videokonferenzen, Online-Seminare und Online-Vorträge mit BigBlueButton durchzuführen. In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen, wie Sie ein Meeting einrichten und durchführen.

In einem Meeting können Sie Ton, Kamerabild und Ihren Bildschirminhalt für Studierenden freigeben, sich über Audio und/oder Chat mit ihnen austauschen und zusätzlich z.B. Gruppenarbeiten durchführen.

Meetings aktivieren in Ihrer Veranstaltung oder Studiengruppe

Aktivierung des Meetings-Tools in einer LEHRVERANSTALUNG

1. Klicken Sie in der Menüleiste Ihrer Veranstaltung auf den letzten Menüpunkt Mehr ...

2. Aktivieren Sie das Plugin, indem Sie in der Rubrik Kommunikation und Zusammenarbeit den Haken bei Meetings setzen. Meetings erscheint nun in der Menüleiste Ihrer Veranstaltung.

 

Aktivierung des Meetings-Tools in einer STUDIENGRUPPE

1. Klicken Sie in der Menüleiste Ihrer Studiengruppe auf den letzten Menüpunkt Verwaltung

2. Aktivieren Sie das Plugin, indem Sie den Haken bei Meetings setzen. Meetings erscheint nun in der Menüleiste Ihrer Studiengruppe.

Individuelle Anpassung des Menüpunkts Meetings

[1] Klicken Sie auf den Menüpunkt Meetings.
 

Individuelle Anpassung des Menüpunkts

[2] Klicken Sie auf Anpassen.

[3] Unter Reitername können Sie Meetings wenn gewünscht durch einen eigenen Namen ersetzen. Zudem können Sie einen erläuternden Einleitungstext eingeben, der den Teilnehmern angezeigt wird.

 

Einen Konferenzraum anlegen, Einstellungen

Erstellung eines BigBlueButton-Meetings

Für jede Videokonferenz wird ein sogenannter Raum angelegt, in dem sich die Beteiligten Personen treffen. Sie können für einen regelmäßig stattfindenden Termin einen einzelnen Raum anlegen und wiederholt verwenden. Sie haben aber auch die Möglichkeit, bei Bedarf mehrere Räume anzulegen.

[1] Wenn Sie noch keinen Raum angelegt haben, klicken Sie auf Neuer Raum. Wenn Sie einen zusätzlichen Raum erstellen möchten, klicken Sie auf Raum hinzufügen.
 

Einstellungen

[2]Name des Raums: Vergeben Sie einen aussagekräftigen Namen für Ihr Meeting, z.B. Vorlesung Mo. 10-12 Uhr.

[3]Größe des Raums: Dieser Punkt soll ihnen helfen, die für Ihre Gruppengröße passenden Einstellungen zu wählen. Dies bedeutet, dass mit zunehmender Teilnehmerzahl bestimmte Funktionen eingeschränkt werden sollten, um Bandbreite zu sparen und einen flüssigeren Ablauf der Videokonferenz zu gewährleisten.

Diese Voreinstellungen sind nur Empfehlungen, natürlich können Sie alle Funktionen (Teilnehmenden-Webcam/-Mikrofon, Chat, etc.) nach Ihren Wünschen (de)aktivieren. Sie können diese Voreinstellungen auch auf Basis Ihrere Erfahrungen jederzeit anpassen.

Maximale Teilnehmerzahl: Geben Sie hier die maximal erlaubte Zahl von Teilnehmenden an. Wenn Sie diese nicht beschränken möchten, lassen Sie dieses Feld einfach leer.

[4] Funktionen: Wie zuvor beschrieben können Sie die Funktionen nach Belieben (de)aktivieren. Zweck dieser Einschränkungen ist im Wesentlichen die Verringerung der Datenlast, um Ihrer einen möglichst flüssigen und störungsfreien Ablauf für Ihre Videokonferenz zu ermöglichen.

[5] Zutritt von Gästen: Hiermit können Sie Gästen ohne Stud.IP-Account der Uni Bremen den Zutritt zu Ihrer Videokonferenz ermöglichen. Achtung: Sie müssen in der Raumansicht zusätzlich noch einen Einladungslink für Ihre Gäste erzeugen!

Einen Konferenzraum verwalten

In der Raumübersicht haben Sie folgende Einstellmöglichkeiten:
 

[1] Rechte und Sichtbarkeit für Teilnehmende

  • Teilnehmende haben eingeschränkte Rechte: Die Rechte des Teilnehmenden haben Sie bei der Raumerstellung definiert. Durch Klick auf das Schloß können Sie allen Teilnehmenden Administrationsrechte gewähren. Dies ist allerdings nur in seltenen Ausnahmefällen sinnvoll.
     
  • Das Meeting ist für die Teilnehmer sichtbar: Standardmäßig ist Ihr Konferenzraum für alle Teilnehmenden sichtbar. Wenn Sie dies nicht möchten, z.B. wenn der Raum erst zu einem späteren Zeitpunkt genutzt werden soll, könnne Sie diesen durch einen Klick auf das Auge unsichtbar schalten.
     

Buttons

  • Teilnehmen: Durch Klick auf diesen Button kann der Konferenzraum betreten werden.
     
  • [2] Einladungslink erstellen (nur sichtbar, wenn Sie den Zutritt von Gästen in den Einstellungen erlaubt haben): öffnet ein Fenster, in dem Sie einen personalisierten Link generieren können, mit dem externe Teilnehmende ohne Stud.IP-Account Zutritt zum Konferenzraum erhalten.
     
  • Raum löschen: hiermit entfernen Sie diesen Konferenzraum dauerhaft.

Einem Meeting beitreten

Wenn Sie bei einem Raum auf den Button Teilnehmen klicken, öffnet es sich in einem neuen Browser-Tab.

Zunächst werden Sie gefragt, ob Sie der Konferenz Mit Mikrofon beitreten möchten. Dies ist die Voraussetzung dafür, dass Sie mit den anderen Teilnehmern sprechen können. Wenn Sie nicht über ein Mikrofon verfügen (oder nicht sprechen möchten), klicken Sie auf Nur zuhören. Diese Einstellung lässt sich auch im Nachhinein noch verändern.

Wählen Sie die Mikrofon-Option, werden Sie von Ihrem Browser um die Erlaubnis der Verwendung des Mikrofons gefragt und dann mit dem Persönlichen Echotest verbunden. Mit diesem Test können Sie überprüfen, ob Ihr Mikrofon funktioniert und wie die Tonqualität ist. Der Persönliche Echotest ist nicht für andere Teilnehmer hörbar.

Achtung: Wenn Sie während einer laufenden Videokonferenz andere Hardware, wie z.B. ein anderes Mikrofon, verwenden möchten, müssen Sie die Konferenz verlassen und anschließend erneut beitreten.

 

Das Konferenz-Fenster

Beim Betreten des Meetings öffent sich das Konferenz-Fenster, das zunächst so aussieht wie auf dem Bild oben.

Die Ansicht gliedert sich in drei Spalten:

  • In der ersten Spalte sehen Sie unter NACHRICHTEN den Öffentlichen Chat, unter NOTIZEN die Geteilten Notizen, und unter TEILNEHMER alle aktuellen Teilnehmenden.
  • In der zweiten Spalte wird standardmäßig der Öffentliche Chat gezeigt, in dem alle Teilnehmenden schreiben können, z.B. um Fragen/Probleme zu klären.
    Geteilte Notizen bzw. Umfragen werden ebenfalls in dieser Spalte gezeigt.
  • Im großen Bereich rechts ist das Präsentationsfenster zu sehen.

Die Präsentationsfläche

Im großen Kasten auf der rechten Seite sehen Sie die Präsentationsfläche. Falls bereits visuelle Inhalte (Präsentationsfolien, Videos) hochgeladen wurden, können Sie diese hier sehen und und ggf. bearbeiten.

[1] Am unteren Rand sehen Sie einige Icons:

  • Stummschalten: Wenn die anderen Teilnehmenden Sie nicht hören sollen, schalten Sie mit diesem Icon ihr Mikrofon aus. Das ein- und ausschalten des Mikrofons wird zusätzlich über eine akustische Rückmeldung ("You are now muted/unmuted") bestätigt.
    Anmerkung: Es empfiehlt sich, das Mikrofon immer nur dann einzuschalten, wenn Sie tatsächlich etwas sagen möchten. Ansonsten kommt es häufig zu Störgeräuschen (Tastaturklappern, Rauschen)
    Anmerkung: Dieses Icon ist nur sichtbar, wenn Sie mit einem Mikrofon an dem Meeting teilnehmen.
  • Audio beenden: wenn Sie dieses Icon klicken, verlassen Sie das Meeting. Durch ein erneutes Klicken treten Sie dem Meeting wieder bei.
    Anmerkung: Wenn Sie während eines Meetings Ihr Mikrofon wechseln, müssen Sie sich über dieses Icon aus- und wieder einwählen und den Echotest erneut ausführen.
  • Webcam freigeben: Über dieses Icon können Sie Ihre Webcam freigeben, damit die anderen Teilnehmenden Sie sehen können.
    Anmerkung: Ihr Browser wird Sie bitten, die Webcam-Freigabe zu bestätigen.
  • Bildschirm freigeben: Hiermit können Sie bzw. Moderatoren Ihren Bildschirm freigeben.

[2] Die Namen der aktuell sprechenden Personen werden oben eingeblendet.

[3] Über das Aktionen-Menü (Plus-Zeichen links unten) können Sie

  • Eine Umfrage starten: mit den vorgefertigten Standard-Optionen können Sie schnell ein Meinungsbild der Teilnehmenden einholen. Sie haben darüber hinaus die Möglichkeit, selbst eine benutzerdefinierte Umfrage zu erstellen.
  • Eine Präsentation hochladen: unterstützt werden Office-Dokumente und PDF-Dateien, wobei PDF die bessere Qualität hat und daher zu bevorzugen ist.
  • Ein externes Video teilen: unterstützt werden allerdings nur Video-Links zu den großen kommerziellen Plattformen wie YouTube, Vimeo, etc.

[4] Mit der Werkzeugleiste am rechten Rand können Sie

  • Mit Werkzeugen die aktuell sichtbare Folie bearbeiten (Anmerkung hinzufügen).
  • Mit Anmerkung zurücknehmen nehmen Sie die zuletzt mit den Werkzeugen hinzugefügte Anmerkung zurück (mehrere Schritte zurück sind möglich).
  • Alle Anmerkungen löschen
  • Wenn Sie den Mehrbenutzermodus starten, können alle Teilnehmenden Anmerkungen hinzufügen bzw. etwas zeigen.

Einstellmöglichkeiten für Ihr Meeting

In Ihrem Meeting-Raum können Sie verschiedene Einstellungen für den Raum vornehmen, um z.B. Warnhinweise auf Chatnachrichten und neu hinzugekommene Teilnehmer zu erhalten oder bei Performanceproblemen die Datenlast durch das Deaktivieren von Webcams zu reduzieren.

  • [1] Klicken Sie auf die drei Punkte oben rechts auf der Präsentationsfläche klicken (Optionen)
  • [2] Klicken Sie im Menü anschließend auf Einstellungen öffnen.

Anwendung

[3] Bei den Einstellungen für die Anwendung können Sie u.a.

  • Hinweis auf neue Chatnachrichten erhalten (Akustisches Signal oder eigeblendetes Popup)
  • Hinweis auf den Eintritt neuer Teilnehmer erhalten (Akustisches Signal oder eigeblendetes Popup)

Datenvolumeneinsparung

[4] Bei den Einstellungen für die Datenvolumeneinsparung können Sie

  • Webcam-Videoübertragungen der anderen Teilnehmer deaktivieren
  • die Bildschrimfreigabe deaktivieren.

Die Rollen und Rechte von Teilnehmenden

Wenn Sie BigBlueButton verwenden, so tun Sie dies entweder als Zuschauer*in, als Moderator*in, oder als Präsentator*in. Welche dieser Rollen Sie einnehmen, beeinflusst Ihre Verwaltungs- und Einstellungsmöglichkeiten.

Alle User haben ein Icon, das standardmäßig die Initialen des Namens zeigt. Bei allen Teilnehmenden geben kleine Icons an, wie sie am Meeting teilnehmen:

  • Kopfhörer-Icon: User hört nur zu
  • Mikrofon-Icon: User verwendet zusätzlich ein Mikrofon
    • grünes Icon: Mikrofon ist an
    • rotes Icon: Mikrofon ist stummgeschaltet
  • Bildschirm-Icon: User präsentiert / teilt den Bildschirm

Zuschauer

Die Rolle „Zuschauer“ ist die einfachste Rolle, die Teilnehmende einnehmen können. Sie ist durch ein rundes Icon im Feld TEILNEHMER gekennzeichnet.

Zuschauer*innen dürfen:

  • zuschauen
  • zuhören
  • sprechen.

Zuschauer*innen können teilnehmen an

  • Öffentlicher Chat
  • Geteilte Notizen
  • Breakout Rooms
  • Privater Chat
  • Umfragen
  • Bearbeitung der Präsentationsfolien

Alle diese Möglichkeiten können jedoch von übergeordneten Rollen („Moderator“, „Präsentator“) zugelassen oder verboten werden, sodass Zuschauer*innen z.B. keine Privaten Chats führen dürfen.

Zuschauer*innen können nicht die Präsentation leiten.

Moderator

Die nächst-übergeordnete Rolle ist die Rolle „Moderator“. Sie ist durch ein quadratisches Icon in dem Feld TEILNEHMER gekennzeichnet.

Als Moderator*in verfügen Sie über alle Rechte und Möglichkeiten von Zuschauenden.

Moderator*innen können darüber hinaus

  • die Rechte von Zuschauer*innen einschränken
  • Teilnehmende aus der Konferenz zu entfernen
  • die Rolle „Präsentator“ einnehmen, wodurch Sie die Präsentation leiten.

Sofern nicht anders eingestellt, ist ein Wechsel der Präsentationsleitung durch Präsentationsleitung und Moderator*innen die ganze Zeit über möglich und verläuft einvernehmlich.

Präsentator

Die höchste Rolle ist die des „Präsentators“. Sie ist durch ein quadratisches Icon und ein zusätzliches Präsentationssymbol in dem Feld TEILNEHMER gekennzeichnet.

Als Präsentator*in steht Ihnen die Kontrolle über alle Verwaltungs- und Einstellungsmöglichkeiten zu.

Präsentator*innen leiten die Präsentation und können

  • den Input bestimmen (Präsentationsfolien, Videos)
  • Umfragen erstellen
  • Breakout Rooms erstellen
  • über die Rechte, Einstellungsmöglichkeiten und (Inter-)Aktivität der weiteren Teilnehmer*innen verfügen
  • über die Rollen der Teilnehmenden verfügen, d.h. Zuschauende zu Moderierenden befördern und Moderierende zu Zuschauenden zurückstufen

Gruppenarbeit mit Breakout-Räumen

Breakout-Räume sind – unabhängig von dem Hauptraum der Videokonferenz – mehrere, nebeneinander existierende, aber voneinander unabhängige, eigene Videokonferenzen, die sich in neuen Tabs öffnen. Es lassen sich bis zu acht dieser Räume erstellen, die die Teilnehmenden (zum Beispiel bei Gruppenarbeiten) entweder eigenständig betreten oder denen sie bei der Erstellung der Räume zugewiesen werden. Zusätzlich wird für die Breakout-Räume ein Zeitlimit eingestellt, das sichtbar in jedem Raum erscheint.

Nach dem Ablauf dieser Zeit (oder nach frühzeitiger manueller Schließung der Räume) werden alle Teilnehmenden automatisch wieder in den Hauptraum geholt. Sind die Teilnehmenden einem bestimmten Raum zugeteilt, so können sie nur diesen und den Hauptraum der Konferenz sehen, zwischen denen beliebig gewechselt werden kann (zum Beispiel, um Dozierenden eine Frage bezüglich der Aufgabenstellung etc. zu stellen). Präsentator*innen können jederzeit alle Breakout-Räume betreten, um so einen Überblick zu erhalten.

Breakout-Räume erstellen und verwalten

Um die Teilnehmenden Ihres Meetings in Breakout-Räume einzuteilen, gehen Sie wie folgt vor:

  • [1] Klicken Sie in der linken Spalte neben der Überschrift Teilnehmer oben rechts auf das Zahnrad-Symbol und wählen Sie im Menü den Punkt Breakout-Räume erstellen.
  • Es öffnet sich das Fenster Breakout-Räume, in den Sie die grundlegenden Einstellungen treffen können
  • [2] Geben Sie an, wieviele Breakout-Räume Sie erstellen möchten, und wie lange die Gruppenarbeit dauern soll, bis die Räume wieder aufgelöst werden. Nach Ablauf dieser Zeit geht das Meeting wie zuvor mit allen Teilnehmenden weiter.
  • Anschließend ordnen Sie Ihre Teilnehmenden den Räumen zu. Hierzu gibt es zwei Möglichkeiten:
    • [3A] Sie ziehen die Namen händisch per Drag-and-Drop in die Räume.
    • [3B] BigBlueButton ordnet die Teilnehmenden für Sie nach dem Zufallsprinzip zu.
  • [4] Klicken Sie auf Erstellen, um die Arbeit in den Breakout-Räumen zu beginnen.

Während der Arbeitsphase in den Breakout-Räumen können Sie als Moderator*in oder Präsentator*in verschiedene Aktionen durchführen.

  • [5] In der linken Spalte taucht der Menüpunkt Breakout-Räume auf. Hier können Sie:
    • Sehen, welche Teilnehmenden sich in welchem Raum befinden
    • Raum beitreten: Einen beliebigen Breakout-Raum betreten
    • Audio starten: Hören, was in einem Raum gesprochen wird
    • Sehen, wie lange die Gruppenarbeitsphase noch dauert
    • Alle Breakout-Räume beenden: die Gruppenarbeit beenden.

Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ)

Grundsätzlich funktioniert BBB mit allen aktuellen Browsern. Die gilt für sowohl für Computer als auch für mobile Endgeräte (Smartphones, Tablets) unter Android und iOS.

Wir empfehlen aufgrund unserer Erfahrung Google Chrome bzw. Chromium-Browser (Link) oder den aktuellen Mozilla Firefox. Auch der aktuelle Microsoft Edge (grün-blaues Icon) funktioniert gut.

Probleme gibt es vor allem mit älteren Versionen von Microsoft Edge und Apple Safari.

Bei der letzten Konferenz war noch alles in Ordnung und plötzlich geht es nicht mehr? Das kann viele Gründe haben. Oft ist es so, dass mit einer anderen Software (z.B. Zoom, Jitsi, MS Teams) auf die Kamera und/oder Mikro zugegriffen wird.

Wir empfehlen, folgene Optionen auszuprobieren:

  • Schließen Sie nicht benötigte Anwendungen und versuchen Sie es erneut.
  • Schließen Sie Ihren Browser und öffnen Sie ihn erneut.
  • Wechseln Sie ggf. den Browser.
  • Wenn sich das Problem so nicht lösen lässt, starten Sie Ihr Gerät neu.

Wenn Problemen mit der Audio-Verbindung auftreten (häufiger Fehlercode "1007: ICE negotiation failed") können sie nur stumm an der Konferenz teilnehmen.

In diesem Fall kann es helfen, einen VPN-Zugang zum Uni-Netzwerk zu verwenden. (Link)

  • Falls der “Teilen” bzw “Erlauben” Knopf noch nicht aktiv ist, müssen Sie zuerst noch die Anwendung bzw. den Bildschirm den Sie senden wollen auch auswählen.
  • Chrome / Firefox: Es kann es sein, dass Sie beim ersten Versuch die Rechte verweigert haben. Dann werden Sie nicht automatisch bei den weiteren Versuchen wieder gefragt. Um das zu ändern, klicken Sie in der Adressleiste des Browsers auf das Schloss links neben der URL. Dort sehen Sie, welche Rechte Sie der Webseite derzeit erteilt haben. Möglicherweise müssen Sie die Bildschirmfreigabe wieder erlauben.
  • Safari: Probieren Sie einen anderen Browser.
  • Weiterführende Informationen (Englisch)

Schlechte Tonqualität: Verwenden Sie am besten ein Headset oder ein gutes Mikrofon.

Störgeräusche, Echos: Nur die aktiv sprechende(n) Person(en) sollten das Mikrofon aktiviert hat.

Ton zu leise: Id.R. können Sie in Ihrem Betriebssystem den Mikrofonpegel anpassen. (Unter Windows meist unten rechts neben dem Datum).

Ton stottert: Wenn Ihr Ton bei den anderen Teilnehmern stottert, deaktivieren Sie Ihre Webcam um die Bandbreite zu reduzieren.

Entweder ist die Internetverbindung oder Ihr Gerät zu langsam. Prüfen Sie im Task-Manager / Aktivitätsanzeige, wie hoch ihre Auslastung ist.

Deaktivieren Sie nicht benötigte Programme, deaktivieren Sie das Videos ihrer Webcam, verzichten Sie auf Videos der anderen Teilnehmenden.

Falls es Ihnen möglich ist, nutzen Sie ein LAN Kabel  oder suchen Sie sich einen Ort zuhause / in der Hochschule, wo Sie den besten WLAN Empfang haben.

Ein Echo entsteht, wenn Teilnehmende Lautsprecher benutzen und der Ton vom Mikrofon wieder aufgenommen wird.

  • Wir empfehlen die Verwendung von Headsets.
  • Auch empfehlen wir,  dass nur die aktiv sprechende(n) Person(en) das Mikrofon aktiviert und alle anderen Teilnehmenden auf stumm gestellt sind.
  • Wenn einzelne Teilnehmende ihr Mikrofon nicht von sich aus deaktiveren, können Sie als Moderator alle Teilnehmenden auf einmal stumm schalten (Zahnrad-Symbol oberhalb der Teilnehmendenliste).

Sie können eine oder mehrere leere Seiten in ihrer Präsentation als Whiteboard nutzen.

Wenn Sie keine Leerseiten in Ihrer Präsentation einfügen möchten, können Sie zusätzlich eine zweite Präsentation mit Leerseiten hochladen.

Präsentation hochladen: klicken Sie auf das (+)-Symbol ("Aktionen") unten links und wählen Sie den Punkt Eine Präsentation hochladen

Folien beschriften: an der rechten Seite sehen Sie die Werkzeugleiste, in der Sie z.B. ein Stift- und Texttool finden, um Folien zu beschriften/bemalen.

Sie können die Präsentation auch mit den Teilnehmenden teilen, so dass alle darauf schreiben oder malen können.

Alternativ können Sie über die Bildschirmfreigabe andere Programme einblenden oder Freemium-Whiteboard-Seiten (wie z.B. Twiddla oder Webwhiteboard) im Browser aufrufen.

Ja, das ist möglich. Klicken Sie auf den entsprechenden Namen in der Teilnehmendenliste und wählen Sie dort "zum Präsentator machen". Damit erhält Person die gleichen Rechte wie Sie und kann auch den eigenen Bildschirm für alle freigeben.

Dies ist aktuell nicht möglich, da die Aufzeichnung sehr große Mengen an Ressourcen verbraucht, die für die digitale Lehre benötigt werden.

Das geht leider nicht. Die Präsentationen bleiben nur im Raum, bis die Konferenz beendet wird. Wenn Sie lediglich auflegen und sich ausloggen, wird die Konferenz nicht beendet.

Sobald Sie die Konferenz als Moderator beenden, verlassen Sie bildlich gesprochen mit all Ihren Unterlagen den Raum.

Achtung! Auch andere Teilnehmende mit Moderationsrechten können die Konferenz jederzeit beenden!

Sie müssen unter MacOS für Ihren verwendeten Browser die Bildschirmaufzeichnung erlauben. Sie werden normalerweise danach gefragt, wenn Sie diese Funktion erstmalig nutzen möchten. Wenn Sie dies einmal abgelehnt oder weggeklickt haben, können Sie diese Berechtigung in den Systemeinstellungen wieder neu vergeben.

Gehen Sie dafür auf

MacOS Systemeinstellungen -> Sicherheit -> Datenschutz -> Bildschirmaufnahmen

Sie müssen jetzt auf das Schloss links unten klicken und ihr MacOS Passwort eingeben und können nun den Haken vor Ihrem Browser setzen.

  • "Die Datei ist zu groß. Bitte teilen Sie sie in mehrere kleinere Dateien auf."
    • Die maximale Größe beträgt 30 MB.
  • "Die maximale Seitenanzahl wurde überschritten. Bitte teilen Sie die Datei in mehrere Dateien auf."
    • Die maximale Seitenzahl beträgt 200 Seiten.

Am einfachst ist es, wenn Sie für besonders große und umfangreiche Präsentationen die Bildschirmfreigabe nutzen, statt diese hochzuladen.

Weiterführende Informationen (in Englisch)

Ja, das geht. Sie können als Moderator weiteren Personen Moderationsrechte geben oder auch die Präsentatorenrolle zuweisen.

Für den Präsentator gilt: Es kann zur gleichen Zeit immer nur eine Person Präsentator sein, also eine Präsentation zeigen oder den Bildschirm freigeben. Die Rechte können vergeben aber auch angefordert werden.

Ein Meeting kann mehrere Moderatoren haben.

Ja, das ist möglich. Sie können direkt beim Anlegen und der Konfiguration eines Raums festlegen, mit wem Sie sich den Raum teilen möchten.

Dazu klicken Sie im Dashboard auf der Raumkachel auf die 3 vertikalen Punkte, gehen zu "Zugriff verwalten" und wählen die entsprechende Person aus. Diese Person sieht dann diesen Raum ebenfalls im Dashboard und hat per se die gleichen Rechte wie Sie in jeder Konferenz, die in diesem Raum stattfindet.

Eine andere Möglichkeit ist die Freigabe nicht auf Raumebene vorzunehmen, sondern in (jeder) Konferenz. Dort können Sie mit Klick auf die Teilnehmerliste jeden zum Moderator ernennen.

Die allgemeine Browserempfehlung gilt für die Nutzung von BBB auf dem iPad nicht. Rufen Sie ein Meeting im Chrome Browser auf, erhalten Sie den folgenden Hinweis. Ähnliches gilt für den Firefox auf dem iPad. Nutzen Sie daher auf dem IPad ausschließlich den Safari.

Hier müssen Sie mit der Einschränkung leben, dass das Teilen des Bildschirms nicht unterstützt wird.