Zum Inhalt springen

Detailansicht

Workshop ForstA digital: Lernen mit Videos

Am 16. April fand der zweite Workshop "Lernen mit Videos" für die im Rahmen des Projektes ForstA digital geförderten Lehrenden statt. Diese werden über einen Zeitraum von zwei Jahren vom ZMML bei der Umsetzung ihrer Digitalisierungsvorhaben umfassend begleitet, beraten und unterstützt.

Prof. Dr. Karsten D. Wolf (Fachbereich 12) stellte in seinem Vortrag Möglichkeiten zur videobasierten Wissensvermittlung vor und erläuterte zentrale Kriterien des Erklärens, die für die Qualitätssicherung in der videobasierten Lehre von essenzieller Bedeutung sind. Darüber hinaus wurde eine Abgrenzung von unterschiedlichen Videokategorien vorgenommen, die sich aus dem Grad der Didaktisierung sowie dem Vorhandensein einer Spielhandlung bzw. Narration ableitet. Diese Bandbreite vom rein darstellenden Performanzvideo über das Erklärvideo bis hin zum Lehrfilm wurde anhand von frei zugänglichen Internetvideos beispielhaft dargestellt. Mit der agilen Entwicklung in den Projekten und der Auseinandersetzung mit Hypervideos (Videos mit Handlungsaufforderungen) regte er eine intensive Auseinandersetzung an. Im Anschluss tauschten  sich die Teilnehmenden über ihre Erfahrungen bei der Produktion von Lehrvideos aus, wobei beispielhaft auch erstelltes Probematerial aus den Projekten gezeigt wurde. Die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Herangehensweisen wurden in konstruktiver Atmosphäre besprochen und Lösungsmöglichkeiten erörtert.

Franziska Richter moderierte den Workshop und stellte Jeroen van Kempen vor, der die Projektkoordination von ForstA digital als Elternzeitvertretung von Stefanie Wiechers übernommen hat.

Prof. Dr. Karsten Wolf erläutert mögliche Videoformate für die Lehre
Prof. Dr. Karsten Wolf
Aktualisiert von: Jens Bücking