Zum Inhalt springen

FB12 - Forschungsmethoden und Forschungsdesign I

Über das Projekt

Die Lehrveranstaltung „Forschungsmethoden und Forschungsdesign I“ im Masterstudiengang Erziehungs- und Bildungswissenschaften soll auf das Inverted-Classroom-Format umgestellt werden. Dazu sollen die Inhalte der Vorlesung (a) digital aufbereitet und verfügbar gemacht werden (z.B. in Form von Videotutorials) und (b) von den Studierenden anhand begleitender Selbstlernaufgaben (z.B. als DoITs über Stud.IP) erarbeitet werden. In den Präsenzphasen werden auf Grundlage der Videoinhalte und Aufgabenlösungen Fragen beantwortet, Inhalte vertieft und weitere Anwendungen vorgestellt und besprochen.

Die digitale Aufbereitung der Vorlesungsinhalte soll vor allem über Videotutorials geleistet werden. Diese Videos werden vorwiegend selbst erstellt, es werden ggf. aber auch Videos mit CC-Lizenz genutzt. Die Aufgaben sind wochenweise zu bearbeiten (z.B. als DoITs), die Videos können sowohl vorbereitend für die Aufgabenbearbeitung oder als Hilfen während der Bearbeitung genutzt werden.

In einer einführenden Sitzung („Kick-Off“) werden die Studierenden in die Materialien (Videos & Aufgaben) eingeführt und der grundlegende Charakter der Präsenzphasen als Unterstützung zum online-basierten selbstständigen Lernen betont.

Bisher schließt das Modul mit einer E-Klausur ab. Vorab werden über Stud.IP Lernfragen zum Self-Assessment bereitgestellt. Beide Formate sollen beibehalten und ergänzt werden. Die mit Hilfe der online bereitgestellten Inhalte zu bearbeitenden Aufgaben werden in Umfang und Komplexität deutlich zunehmen, wenn hier Bezüge zu den Elementen forschenden Studierens in den fachlichen Modulen hergestellt werden und Rückgriff auf dort gewonnene Daten genommen wird.

Motivation

Das Curriculum im Masterstudiengang Erziehungs- und Bildungswissenschaften wird im Rahmen von ForstA so umstrukturiert, dass forschendes Studieren in allen Modulen realisiert wird. Zentraler Bestandteil dieser Umstrukturierung ist die forschungsmethodische Ausbildung.  Die Umstellung des Moduls Forschungsmethoden I verfolgt in diesem Rahmen zwei Ziele:

  1. Die Studierenden sollen auf forschungsmethodische Werkzeuge einfach und schnell zugreifen können, wenn sie forschend studieren. Eine digitale Bereitstellung dieser Werkzeuge, z.B. in Form von Videotutorials, ist dafür hilfreich.
  2. Die durch den Inverted Classroom erzeugten Freiräume in der Präsenzlehre sollen genutzt werden, die überdurchschnittlich großen Unterschiede im methodischen Vorwissen der Studierenden aufzufangen und anzugleichen.

Zeitplan

Im SoSe 2018 werden zunächst die Inhalte zu quantitativen Methoden (5 Sitzungen) digital aufbereitet und im WiSe 2018/19 im Rahmen der Vorlesung erprobt. Im SoSe 2019 werden dann qualitative Methoden und Methoden der Datengewinnung aufbereitet, so dass die Umstellung zum WiSe 2019/20 abgeschlossen sein wird.

Kurzvideo

Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz. Lizenztext: https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/deed.de

Details

Fachbereich/ StudiengangFB12 Erziehungs- und Bildungswissenschaften
Zielgruppe: ca. Anzahl StudierendeMA Erziehungs- und Bildungswissenschaften
Kurzbeschreibung des Projekts Umstellung der Lehrveranstaltung „Forschungsmethoden und Forschungsdesign I“ auf Inverted Classroom
Verwendete ToolsVideoplattform, StudIP, DoIT, Forum
LaufzeitAb März 2018
LehrendeProf. Dr. Florian Schmidt-Borcherding

Verantwortlicher

Prof. Dr. Florian Schmidt-Borcherding