Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Veranstaltungsreihe Diversity@Uni Bremen

Was haben soziale Herkunft und Bildungserfolg miteinander zu tun? Diese Frage nimmt die Veranstaltungsreihe Diversity @ Uni Bremen in den Fokus. Dabei geht es darum, klassistische Diskriminierungen zu beleuchten und zu fragen, welche Maßnahmen es braucht, um Bildungsgerechtigkeit zu erreichen.

Mit dem Fokus auf sozialer Ungleichheit thematisiert die Veranstaltungsreihe Diversity @ Uni Bremen eine bislang im Hochschulkontext vernachlässigte Dimension von Bildungsungerechtigkeit. Auch unter den Diversity-Maßnahmen gibt es diesbezüglich hochschulweit noch kaum institutionelle Strukturen und Projekte. Dabei gibt es durchaus Handlungsbedarf: Die gestiegene Heterogenität der Studierendenschaft spiegelt sich noch nicht auf den unterschiedlichen Qualifikationsstufen akademischer Bildungseinrichtungen wider. Auch die hochschulbezogenen Teilhabechancen verschiedener Studierendengruppen unterscheiden sich deutlich.

Die Reihe Diversity @ Uni Bremen nimmt Bildungsbenachteiligung aufgrund sozialer Herkunft aus verschiedenen Perspektiven in den Blick: von Verantwortlichen für Projekte innerhalb und außerhalb der Hochschulen, von Studierenden sowie von Lehrenden und Forschenden.

Mit „e n t e r   s c i e n c e“ hat die Uni Bremen seit 2011 ein Projekt, bei dem es zentral um Bildungsgerechtigkeit und Partizipation geht. Den Einstiegsvortrag zum Thema „Klassismus – ein Tabu der Hochschule“ hält deshalb am Mittwoch, 27. April 2022 die Politikwissenschaftlerin Ayla Satilmis, die das Projekt verantwortet. Zeit und Ort: 18.00 – 20.00 Uhr, Gebäude SFG, Raum 0140.

Der zweite Beitrag am Mittwoch, 11. Mai 2022 widmet sich Erfahrungen und Herausforderungen in bundesweit beachteten Projekten, die sich dezidiert auf die erste Generation Studierender und Promovierender beziehen. Zeit und Ort: 18.00 – 20.00 Uhr, digital per Zoom: http://unihb.eu/zoombildungsgerechtigkeit

Im dritten Vortrag am 8. Juni 2022 geht es um die Verbindung von Klassismus und Solidarität im Hochschulraum. Zeit und Ort: 14.00 – 16.00 Uhr, digital per Zoom: http://unihb.eu/zoomsolidaritaet.

Den Abschluss bildet am 1. Juli 2022 eine Blockveranstaltung mit Einsichten in Studierendenforschungen zu First Generation Students an der Universität Bremen und mit Workshops für Studierende und für Lehrende. Ort und Zeit: 10.00 – 14.00 Uhr, Gebäude SFG, Raum 1040.

Weitere Informationen:

https://www.uni-bremen.de/diversity-management/aktuelles   

https://www.uni-bremen.de/kultur

 

Fragen beantworten:

Dr. Margrit E. Kaufmann
Institut für Ethnologie und Kulturwissenschaft (IfEK)
Tel.: + 49 421 218-67631
E-Mail: mkaufmprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Ayla Satilmis
e n t e r  s c i e n c e
Universität Bremen
E-Mail: satilmisprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

 

Universität Bremen
Was haben soziale Herkunft und Bildungserfolg miteinander zu tun? Diese Frage nimmt die Veranstaltungsreihe Diversity @ Uni Bremen in den Fokus.